1_neu(1)

GLEE school. Eine Schule entsteht

2_neu

Globales Lernen

3_neu

Kollektives Lernen

4_neu

Tri-lingual. Künstlerische Entfaltung

Kopie von 5_neu

Naturverbundenheit. Meditation

6_neu

Gemeinsame Arbeit. Systemisches Denken

7_neu

Herzensbildung. Welt-Ethik

KOLLEKTIVES LERNEN

Gemeinsames, hocheffizientes Lernen bzw. das Voneinander lernen steht in Fokus des GLEE School Konzepts. Als einfache aber gleichzeitig effektive Methode des kollektiven Lernens erwiesen sich die Ansätze zweier russischer Bildungspioniere, Alexander Rivin und Mikhail Shetinin, welche zu unterschiedlichen Zeiten mit unglaublichen Bildungserfolgen auf die Vorteile kollektiven Lernens aufmerksam machten. Ihre Schüler lernten einerseits schneller und tiefgründiger waren aber gleichzeitig zutiefst glücklich. Daher bauen wir auf diesen zwei Techniken des gemeinsamen Lernens auf.

Die Menschheit beschreitet das Zeitalter der kollektiven Intelligenz und selbst die Neurowissenschaft erkennt diesen Ansatz mittlerweile an: “Der Mensch kommt im Singular gar nicht vor. Sein Gehirn ist das einzige in der gesamten Biosphäre, das sich nur dann entwickeln und seine Potenziale entfalten kann, wenn es Teil eines Netzwerkes anderer Gehirne ist.” (Prof. Dr. Harald Werlzer)

Sah die geistesgeschichtliche Tradition des Westens noch bis vor Kurzem wesentliches Kennzeichen in der Betonung des Subjekts und der mit ihm verbundenen Individualität, so scheint sich still und leise ein Wandel zu vollziehen, der dieses Selbstverständnis mehr und mehr in Frage stellt. Bei dieser stattfindenden Veränderung geht es nicht um die Rückkehr in den Schoß eines Kollektives, sondern um eine Lebensform, die das Individuum als ein soziales Wesen wahrnimmt, das seinen Lebensraum nicht im Überleben auf Kosten anderer, sondern zusammen mit ihnen sieht.

Prof. Dr. Dr. Katahrina Ceming

Als empirisch nachweisbare Gruppenintelligenz zeigen sich Menschen in Massen/Gruppen/Gemeinschaften als verbunden und zurgleich individualisiert. Vielfalt, Unabhänigkeit und Dezentralisierung verweisen auf Individuen, die ihre Intelligenz der Gruppenintelligenz zur Verfügung stellen, bzw. deren Intelligenz durch die Intelligenz der Gruppe eine Erweiterung und Vertiefung und nicht eine Einschränkung erfährt.

Prof. Dr. Barabara von Meibom

Niemand kann seine Potentiale allein entfalten. Jeder Mensch braucht dazu immer die Beziehung zu anderen.

Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther

Email an GLEE school

Vielen Dank für Ihre Meldung. Sie melden uns umgehend zurück.

Start typing and press Enter to search